Welpenerziehungs-Training

Bereits im Welpenalter legen sie den Grundstein für das zukünftige Verhalten ihres Hundes und ein entspanntes Miteinander. 

Aus diesem Grund gehen wir direkt auf den Welpen in seinem neuen Zuhause ein. Wir nutzen gemeinsam mit ihnen die Prägephase ihres Welpen um alle Reize (Autos, Jogger…), Geräusche, Artgenossen uvm. Positiv in ihrem Hund zu verankern. Bereits ab der 8. Woche ist es sinnvoll auf entspannte Art und Weise mit dem Welpen verschiedene Grundlagen zu erarbeiten, damit sich nicht schon in dieser frühen Phase Erziehungsfehler einschleichen. Unser Augenmerk liegt immer darauf den Welpen nicht zu überfordern.

Hundetraining alltagstauglich

Unsere Arbeit mit dem Hund findet in „ihrem“ Alltag statt. Uns ist wichtig dass sie ihren Vierbeiner überall hin mit zu nehmen können. Dies soll weder für sie, noch für den Hund Stress bedeuten. Dabei sind verschiedene Aspekte zu beachten. Unter anderem sind sie mit ihrem Hund als Team zu sehen. Wir unterstützen sie dabei noch enger zusammen zu wachsen und vermitteln ihnen als Halter wichtige Komponenten zur richtigen Kommunikation mit ihrem Hund. Lernen sie Hundeverhalten richtig zu verstehen. Sie lernen den richtigen Umgang mit ihrem Hund unter anderem in der Stadt, im Cafe oder Restaurant, im Tierpark ganz individuell nach ihren Bedürfnissen. 

 

Ebenso legen wir sehr viel Wert auf eine gute Kommunikation zwischen Halter und Trainer. Denn diese ist unerlässlich um an das von ihnen gewünschte Ziel zu kommen.

Problemhundearbeit

Es gibt verschiedene Gründe dafür dass keine Therapie durchgeführt werden kann.

Gesundheitliche Probleme von Hund oder Halter. Prägeschaden ihres Hundes und einiges mehr.

Ob eine Therapie oder Problemhundearbeit möglich ist, besprechen wir bei unserem ersten Kennenlernen. Ich bespreche dabei das jetzige Verhalten ihres Hundes, das er mir in seinem vertrauten Umfeld deutlich zeigen wird, mit ihnen und wie eine Zusammenarbeit zwischen Ihnen und uns aussehen wird.

Selbstverständlich gehen sie durch diese Erstberatung keine Verpflichtung ein. 

Denn letztendlich macht eine gute Zusammenarbeit nur dann Sinn wenn sie hinter unserer Arbeitsweise stehen können.

Problemhundetherapie

Nach erfolgter Erstberatung bei ihnen Zuhause, besprechen wir wie sie in kürzester Zeit durch intensives und konsequentes Arbeiten u.a. Probleme mit Artgenossen, Menschen usw.verändern können.

Ich möchte auch hier nochmal darauf hinweisen das wir ganzheitlich Arbeiten. Dies bedeutet das wir auch immer den gesundheitlichen Aspekt mit einbeziehen und es manchmal unabdingbar ist vor Beginn eines Trainings oder einer Therapie mögliche gesundheitliche Problematiken von einem Tierarzt abklären zu lassen. Auch ein Tier hat Schmerzempfinden und in solchen Situationen kann es sein, das der Hund sich anders als gewohnt verhält.

Gebrauchshundeausbildung nach DGHV – Standard

Die Gebrauchshundeausbildung erfolgt nonverbal, allein über Körpersprache. Somit sind auch hohe Anforderungen an den Halter gegeben, da der Hund grundsätzlich alles richtig macht wenn die Körpersprache des Menschen eindeutig ist.

Wir erarbeiten die einzelnen Sequenzen in einzelnen Schritten und aufeinander aufbauend. 

Abschließend sollte das Training soweit aufgebaut sein das der Hund auf minimalste Veränderungen an ihrer Körperhaltung reagiert.

Begleithundeausbildung

Aufbauend auf die Gebrauchshundeausbildung ist es ihnen möglich eine Begleithundeprüfung durch den DGHV abzulegen.

Die erfolgreich absolvierte Begleithundeprüfung wird in der Stadt Fulda bis DATO anerkannt, so dass ihnen dadurch eine Reduzierung der Hundesteuer zugesichert wird.